Rechne in Summen

Rechne in Summen
Es hat einen Grund, warum Kredite immer über einen Zinssatz verkauft werden: Prozentsätze machen vermeintlich vergleichbar. Das stimmt – und stimmt doch nicht: für Dich. Deshalb mein Tip: Wenn Du einen Kredit auf nimmst, rechne in Zahlen und Summen.

Lass dich nicht von niedrigen Prozentsätzen verleiten!

Egal ob es um eine Autofinanzierung oder eine Hypothek für ein Haus geht, die Angebote der Banken sind alle unterschiedlich in ihren Konditionen: Hier 3% auf 5 Jahre , da 2,8% auf 10 – und bestimmt sind die beiden ja günstiger als die 3,17% auf 15 Jahre bei dem Anbieter dort. Allein die Prozentzahl scheint das zu sein, woran wir fest machen, welches Angebot das günstigste für uns ist.

Da hilft nur rechnen

Noch dazu haben wir im heutigen Niedrigzinsumfeld das Problem, dass die Zinssätze ja alle relativ nahe beinander liegen – eine Nachkommaprozentzahl Unterschied lässt schnell den Anschein erwecken, dass das alles ja nur kleine Geldbetragsunterschiede sein können, die den Kohl am Ende sicher nicht fett machen.
In der Summe gerechnet könnte das aber ganz anders aussehen!
Willst du also herausfinden, bei welchen Deiner Kreditangebote Du wirklich am wenigsten Zinsen zahlst, ist es bares Geld wert, wenn du in Summen rechnest.
Nur so hast du am Ende zwei (oder mehr, je nach Zahl der Angebote) Summen auf dem Papier stehen und kannst wirklich entscheiden, welchen Preis Du für den Kredit zu zahlen bereit bist.

 

Wie würdest Du entscheiden?

Ein kleines Beispiel:
Du willst einen Hauskredit über 100.000,- € aufnehmen.

Bank A bietet Dir 2,8% effektiv auf 10 Jahre an, Du willst monatlich 500,- Euro Rate zahlen.
Bank B bietet Dir 3,17% auf 15 Jahre an, auch hier zahlst Du monatlich 500 Euro.
Nach der Zinsfestschreibung zahlst Du weiter die gleiche Rate und bei beiden ist jetzt der Zinssatz für die Restschuld bis zum Schluß gleich, sagen wir bei 5%.

Bei welchem Angebot glaubst Du, verdient die Bank weniger an Dir?

Jaaaaa. Es ist ja klar, dass Du jetzt – auch ohne zu rechnen – sagst: Bestimmt ist B besser. Du bist ja auch schon sensibilisiert. 😉

B ist tatsächlich günstiger für Dich – und zwar um 1.831,70 €.
Und das war nur ein Kredit über 100.000,- Euro…. was denkst Du, wie sehr Du dich ärgerst, wenn es denn um 4- oder 500.000,- Euro geht, nur, weil Du nicht gerechnet hast?

Also: Es ist tatsächlich gar nicht so selten, dass ein Angebot nur auf den ersten Blick gut aussieht. Wir lassen uns schnell von niedrigen Zinsen locken, doch der Teufel steckt im Detail. Bevor Du erst im nachhinein feststellst, dass ein anderes Angebot dann doch besser gepasst hätte oder günstiger für Dich gewesen wäre, rechne besser nach.
Unser Kopf kann Summen besser und leichter fassen als Prozent, also mach es dir leicht und summiere.

Du möchtest keinen 1-Minuten-Finanztip verpassen? Dann trage Dich in die Finanztipliste ein und Du bekommst einmal die Woche eine kurze (!) Mail mit den beiden Videos der Woche:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.