Keine Solitäre!

Heute geht es mal wieder um Strategie: Bitte bleibe ihr treu. Und wenn Du keine Strategie hast: Erarbeite Dir eine!
Häufig fällt mir in meinem Beratungsalltag auf, dass hier und da Einzelprodukte (Solitäre) herumgeistern die irgendwie so gar nicht in das Gesamt-Portfolio (damit ist hier die Gesamtheit all Deiner Geldanlagen und Investitionen gemeint) passen.

Warum ist das „ungut“?

Solche Einzelposten sind wie einzelne Socken! Zu schade zum Wegschmeißen, aber irgendwie wartet man ewig darauf, dass sie irgendwann dann doch noch dazu passen könnte.

Genau ist es mit diesen losgelösten Einzel-Posten. Bei einem einzelnen gemanagten Fonds in einem ETF-Depot zum Beispiel, musst Du (oder Dein Finanzberater) dann versuchen, das Depot um diesen Einzelfall herumzubauen oder das unweigerliche Klumpenrisiko einzurechnen … beides keine saubere Lösung. Und umständlich. Du kannst dir das ersparen indem du gar nicht erst irgendwelche Ausreißer einkaufst.

 

Sol

Was tun, wenn Du einen Solitär hast?

Kann man mal wieder so pauschal nicht sagen – das Produkt musst Du genau anschauen und abwägen. Manchmal ist es aber lohnender, sich von solchen Solitären zu trennen, und sei es nur der Ordnung-halber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.