Kein Trend? Wohl Trend!

Honorarberatung mag im Einzelfall Sinn machen, einen Trend sehe ich allerdings nicht, auch wenn ihn die Betroffenen gerne sehen würden. Dr. Hansjörg Leichsenring, 21.11.2011 im Social Banking 2.0 Es liegt in der Natur des Menschen, Dinge, die ihm Angst machen, klein zu reden und zu ignorieren. Dass gestandene Banker die Honorarberatung nicht als Trend sehen wollen, passt recht gut dazu. Das muss man ja auch verstehen: Die Honorarberatung als solches – in all ihren verscheidenen […]

Persönliche Beratung? So ein Quatsch!

Ich habe dieser Tage einen interessanten Blogbeitrag bei Social Banking 2.0 gelesen. Der renommierte Witschaftsjournalist Lothar Lochmaier kommt zu dem Schluss, dass in Zukunft der beratungsintensive Vertrieb von Finanzdienstleistungen gänzlich vom Internetverkauf verdrängt werden sollte. Er hat nicht vollkommen unrecht – aber er hat auch beileibe nicht recht. Es ist irritierend, dass ein Blog, der zu den besten der deutschen Finanzwelt ( ist es auch! 🙂 ) zählt, Alternativen wie die Honorarberatung komplett aussen vor […]

Reflektion

Der letzte Blog hat recht viel Resonanz ausgelöst – vor allem bei mir! Wie Ihr Euch vorstellen könnt, schlägt eine neue Firma selten wie eine Bombe ein und fährt schon den ersten Jahren schwarze Zahlen ein. Und wie man sich auch denken kann, überfallen den Gründer ab und an wildeste Zweifel, ob das denn alles gut gehen wird. Wenn man dann noch ein solch ungeduldiger Mensch wie ich ist, hat man ab und an ganz […]

Klartext: So ist das in MEINER Finanz-Beratung!

Ein netter Bekannter (noch Nichtkunde) von uns, der sich sehr interessiert an der Firma und meiner Arbeit zeigt, meinte letzte Woche, er habe ja verstanden was ich mache, aber ich solle mir doch mal überlegen, mich mehr mit dem Versicherungsgeschäft zu beschäftigen. Denn dann könne ich ja Honorar verlangen, weil ich unabhängig vermittele und mir zusätzlich Provisionen verdienen…   OHA! Das hat mich ja fast umgehauen. Es gibt einen Markt für zweigleisige Makler? Honorar und Provision? […]

Warum es vollkommen egal ist, was uns der Euro kostet

Immer häufiger werde ich gefragt, wieso denn diese Griechenland – Schuldengeschichte so gefährlich ist und warum bitteschön ausgerechnet Frau Merkel und Monsieur Sarkozy dabei die Zügel in der Hand halten? Immerhin sind es doch 17 Staaten, die kernstimmberechtigt die EU bilden? Die Antwort ist wie immer einfach und furchtbar kompliziert zugleich: weil alles zusammenhängt!

Überraschung!

Diese Woche wurde ich mehrmals überrascht – und nichts davon hat mich froh gemacht. Zuerst mal Griechenland. Ja. Das war stark. Die EU beschließt eine machbare Lösung, alle atmen hörbar auf – und dann setzt Papandreou eins drauf! RUMMS. Er hat gute Berater, dieser Mann.

80% sind dumm…

Ich habe festgestellt, dass man offensichtlich BÖSE sein sollte, um im schnelllebigen Netz gerne gelesen zu werden. Jedenfalls impliziert das die Begeisterung, die der geniale Artikel meines Göttergatten über die fb-Jugend hervorgerufen hat… 🙂 Gut. Böse kann ich auch. Diese Woche wurde wieder die alljährliche Berufs-Image-Studie veröffentlicht. Und – oh Wunder! – Versicherungsvertreter haben keinen guten Ruf! Natürlich haben sie keinen guten Ruf , das schlechte Image haben sie sich ja auch hart erarbeitet! Wieso […]

Die Woch‘

war hochinteressant! Die Börsen spielen Pingpong – der Anstieg der letzten Woche war nicht gerechtfertigt, denn es gab kaum Unternehmenszahlen. Momentan sind die Märkte fast ausschließlich politisch getrieben, die Spekulanten haben leichtes Spiel. Auf mein persönliches Depot wirkt sich das recht positiv aus (ich warte einfach auf neue Hochs, um dann fix auf fallende Kurse zu spekulieren… BITTE NICHT NACHAHMEN!) aber gesamtwirtschaftlich betrachtet macht es mir Sorge. Das Wachstum der Wirtschaft verlangsamt sich nachweisbar (und […]

Uus Oskar…

hat sich wieder in Erinnerung gebracht, und zwar mit einem höchst streitbaren Gastkommentar im renommierten Handelsblatt. Zuerst einmal schimpft und zürnt er 3 Seiten lang über die Unfähigkeit der bestehenden europäischen  Regierungen. „In Europa wird nicht mehr regiert, Parlamente und Regierungen folgen den Imperativen der Finanzwelt.“ Die übliche Tirade hat mich schon so sehr ermüdet, dass ich schon jede Hoffnung auf ein rühmliches Ende des Artikels aufgegeben hatte. Schimpfen können sie ja schließlich alle, Ideen […]