Terminvormerkung schon bei Abschluss

Merke Termine vor

Wie oft hast du dich schon geärgert, weil du knapp eine Kündigungsfrist verpasst hast und damit ein weiteres Jahr oder einfach länger als gewollt in einem Vertrag verharren musstest?

Besonders ärgerlich ist das natürlich, wenn sich der Beitrag nach der Erstvertragslaufzeit erhöht oder Du zum gleichen Preis heute weit bessere Konditionen erhalten könntest. Da Du aber einfach zu spät dran bist, hast Du dem Anbieter gegenüber keine Verhandlungsargumentation und Dir bleibt nichts anderes übrig, als zähneknirschend weiter zu bezahlen. 

Trick 17

Immer wenn du einen Vertrag abschließt, hast du sicherlich Dein Handy zu Hand, oder?
Also: Merke Deine Kündigung schon beim Abschluss vor.

Setze Dir für den Tag, an dem du frühstmöglich kündigen kannst, einen Alarm im Handy. Oder schreibe es in Deinen Outlock-Kalender oder in eine Tabelle – was auch immer sich als Deinen langjähriges Erinnerungssystem bewährt hat.

Auch wenn Du zufrieden mit deinem Vertrag bist – ein rechtzeitiges Telefonat zum Kündigungszeitraum spart oft eine Menge Geld, alleine schon, weil viele Versorgungs-, Telefonanbieter oder Kfz-Versicherer gerne etwas am Preis schrauben, wenn sie Gefahr wittern, dass du sie verlassen könntest.

 


Verpasse keine Kündigung mehr

So kannst du rechtzeitig die Konditionen neu prüfen und Dich bewusst entscheiden, in einem Vertrag zu bleiben – oder eben auch nicht. Auf jeden Fall wird es Dir nie wieder passieren dass du eine Kündigung knapp verpasst und zu spät daran denkst, dass du eigentlich das Fitnessstudio, den Handyvertrag oder die Kfz-Versicherung hättest kündigen wollen.
.

Du möchtest keinen 1-Minuten-Finanztip verpassen? Dann trage Dich in die Finanztipliste ein und Du bekommst einmal die Woche eine kurze (!) Mail mit den beiden Videos der Woche:

Weitere Artikel

3 Kommentare, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.