Der 1-Minuten-Finanztipp: Nimm Deine Kontoauszüge unter die Lupe

Wann hast du dir das letzte Mal deine Kontoauszüge so richtig angeschaut? Ich meine: So richtig!

Obwohl es mit dem Online Banking ja so einfach ist, die Kontoauszüge jederzeit anzuschauen, schauen wir, wenn überhaupt nur oberflächlich in die aktuellen Umsätze.
Die Auszüge selbst versauern meistens im Postfach. Oder sie werden heruntergeladen, um direkt ins Archiv zu wandern.

Heute mal anders!

Mach das mal anders, nämlich in Ruhe. Nimm dir heute oder im Laufe der Woche mal deine Auszüge (am besten die des ganzen letzten Jahres) zur Hand und schaue sie dir etwas genauer an. Wenn es nicht zuviel Umweltverschmutzung für Dich ist, drucke sie sogar aus.

Nimm Stift und Block dazu und notiere Dir Deine ganzen regelmäßigen Ausgaben und mache eine extra-Spalte für „Essen-gehen und Freizeitspaß“ und „Einkaufen/Haushalt“: Gerade wenn man kein Haushaltsbuch führt, kann der jährlich intensive Blick auf die Kontoauszüge einen Überblick über die monatlichen Ausgaben schaffen.
Falls Du nämlich nicht zu denjenigen gehörst, die automatisch und ganz natürlich einen realistischen Überblick und damit die Kontrolle über ihre Finanzen haben, kannst du dir damit nicht nur das Haushaltsbuch sparen, sondern auch den unnötigen Stress, den Du Dir mit einer dauerhaften Unter- oder Überschätzung Deiner Ausgaben einhandelst…

Geldsparender Nebeneffekt

Außerdem fällst Du so auch über Dinge, die Du längst erledigt hattest. Oder von denen Du glaubtest, sie wären erledigt.
Denn nur wenn Du in Ruhe schaust, findest Du auch kleinere Ausgaben, die Du vielleicht nicht direkt zuordnen kannst. Das ist jetzt die Gelegenheit, nachzuforschen: Vielleicht ist das etwas, von dem du gar nicht mehr wusstest dass du es noch bezahlst oder wie viel. (Besonders beliebt sind dafür Kleinbeträge, wie der Tennisverein Deines Sohnes, in den er schon seit zwei Jahren nicht mehr geht. Oder das sky-Abo, dass Du schon lange gegen Netflix ausgetauscht zu haben glaubtest…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.