Money-Mindset-Arbeiter: Babett Grün

Babett habe ich über Facebook gefunden. Irgendwie sind wir in einer gemeinsamen Gruppe gelandet und ihr Thema „Mütter und Geld“ hat mich natürlich sofort angesprungen. Seit einem ausgedehnten Telefonat, bei dem wir feststellen durften, dass wir absolut auf gleicher Wellenlänge schwimmen, stehen wir in Kontakt und ich verfolge begeistert ihre Entwicklung. Ihr Ansatz, Frauen am Beginn ihres neuen Lebensabschnitts auch gleich ein neues Verhältnis zu Geld zu vermitteln, ist zwar in meinen Augen businesstechnisch recht gewagt – aber hochinnovativ.

Für mich selbst wäre die Beschäftigung mit diesen Themen als frischgebackene Stillmutter damals nicht spannend gewesen – allerdings mag das auch daran liegen, dass ich da ja schon jahrelang im Finanzberuf war. Ich für meinen Teil war froh, vorerst mal nichts mehr mit Geld und Finanzen zu tun zu haben (das hat sich relativ schnell wieder geändert 😉 ). Ich kann mir gut vorstellen, dass es für andere Mütter dagegen genau der richtige Zeitpunkt sein dürfte, endlich mal in Ruhe über ihre Finanzen und die Zukunft nachzudenken.

Liebe Babett, was bedeutet „Money-Mindset“ überhaupt, wie bist Du zu diesem Thema gekommen?

Für mich bedeutet das, mich reflektiert und bewusst mit dem Thema Geld auseinander zu setzen.
ie meisten Menschen sind sich überhaupt nicht bewusst, wie sie über Geld denken und dass ihr Verhältnis zu Geld ihr Einkommen, ihre Ausgaben und somit ihr Leben bestimmen.Wie ich über Geld denke bestimmt, wie ich mit meinem Geld umgehe und führt zu einem ganz bestimmten Lebenswandel und zu einem bestimmten Vermögen.

„Das, was du heute bist, wo du dich heute befindest, ist eine Folge aus deinen Glaubenssätzen, und was du von dir in der Vergangenheit gedacht hast und welchen Bezug du zu Geld hattest.“ Indem ich mir meine Glaubenssätze bewusst mache, mich selbst und meinen Umgang mit Geld analysiere, kann ich meine Verhaltensweisen steuern, mich als Verursacher und nicht als „Opfer“ von äußeren Umständen wahr nehmen.
Ich denke, unsere ganze Finanzberatung bringt nichts, wenn nicht auch die Glaubenssätze verändert werden. Denn wer schon von Lottomillionären oder Prominenten gehört hat, die schnell reich wurden und die Menschen danach manchmal noch weniger Geld besitzen als zuvor, merkt schnell: ohne Arbeit am Money Mindset geht es nicht sich Vermögen aufzubauen und das Vermögen dann auch zu halten.

Geld ist für mich eine positive Macht, Wertschätzung und allgemein etwas Positives.

Wer kommt zu Dir, welche Menschen sind Deine Kunden?

Meine Leserinnen und Kundinnen sind Frauen durchschnittlich zwischen 20 und 45 Jahren. Viele haben Kinder. Einige sind selbständig.
Es werden aber unter den Lesern*innen und Newsletterabonennten*innen auch immer mehr Papas und Omas. 😉
Meine Kunden*innen, ob männlich oder weiblich haben einen engen Bezug zur Familie, sind ökologisch orientiert und sehr bewusst lebende Menschen. Sie hinterfragen unsere Art zu Leben und unsere gesellschaftlichen und ökologischen Standards.

Wie kann ich mir Deine Arbeit ganz praktisch vorstellen? Was genau tust Du mit Deinen Kunden, bzw. was „passiert“ mit Ihnen, wenn Ihr miteinander arbeitet?

Einerseits arbeite ich online und schreibe einen Blog. Durch die Blogartikel möchte ich Müttern helfen im stressigen Familienalltag zu sparen und sich um ihre Finanzen selbstbestimmt zu kümmern. Ich möchte sie motivieren, nicht alles Finanzielle die Männer, einen Bankberater oder Versicherungsmakler bestimmen zu lassen.
Es ist häufig so, dass kaum finanzielle Vorbildung vorhanden ist. Woher auch, in der Schule und an der Uni werden wir darin nicht unterrichtet.
Das Bedürfnis nach Selbstbestimmtheit in dem Leben meiner Kundinnen ist sehr groß. Und dazu gehört der Teilbereich der Finanzen ebenso, wie die Geburt, die Beziehung zu den Kindern und die Ernährung.

Meine offline Arbeit besteht darin Frauen dabei zu begleiten, zu sparen, Haushaltpläne aufzustellen und ihren Umständen und ihrem Risikotyp entsprechend zu investieren. Durch unsere Zusammenarbeit können sie in 20-30 Jahren ihre finanzielle Freiheit erreichen. Das wird ihnen dann während unserer Arbeit bewusst. Meine Kundinnen haben nach unseren Gesprächen einen Weg automatisch in ihrem Alltag zu sparen. Sie haben eine passende Geldanlage, die sie automatisch besparen. Sie haben das Wissen, was sie für ein Risikotyp sind und welche Geldanlagen für sie passend sind.
Sie müssen sich im Alltag nicht mehr um ihre Sparpläne kümmern, und gewinnen dadurch Zeit, sind selbstbestimmt an ihrem Vermögensaufbau beteiligt. Die Spannweite ist groß: Vom Erhöhen ihrer Altersvorsorge bis dahin, dass sie in Zukunft finanzielle Freiheit erlangen können.

Ein weiterer Teil meiner offline Arbeit: Ich halte Vorträge und gebe Seminare.
Ich mag diesen Teil ebenfalls sehr gerne. Da bei den Gruppen immer eine ganz eigene Dynamik entsteht und wir immer eine Menge Spaß und Denkanstöße haben. Man kann sich gegenseitig toll mit Gedanken befruchten und eine starke weibliche Unterstützung untereinander spüren.
Das gibt es in unserer Gesellschaft sonst leider noch zu wenig. Der Zusammenhalt von Frauen kann sich noch mehr vom häuslichen in den wirtschaftlichen (gewerkschaftlichen, politischen) Bereich ausdehnen.

Wie ist Dein Geschäftsmodell, womit verdienst Du Dein Geld?

Mit der Unterstützung meiner Kundinnen 1 zu 1 und über die Seminare und Vorträge.
Ich halte Vorträge in der Volkshochschule Karlsruhe und hatte bereits Kooperationen mit Stiftungen des Landes Baden-Württemberg. Weitere Kooperationen sind in der Pipeline. Die Blogbeiträge bringen mir kein Geld ein. Diese Art der Arbeit ist mir dennoch sehr wichtig.
In Zukunft plane ich Onlinekurse zu veröffentlichen und eine Online Akademie aus finanziell eigenverantwortlich handelnden Müttern aufzubauen.

 

Babett ist Volkswirtin seit 2011 und Mutter von Theodor (*2011), Frida (*2014). Seit 2016 hält sie Vorträge, Seminare und Beratungenund ist gerade dabei, sich ein Olinebusiness aufzubauen.
Webseite: http://babettgruen.de/ (Um mit ihr in Kontakt zu kommen, lädt sie dich ein, dich auf ihrer Webseite in den Newsletter einzutragen.: Hier bekommst du aktuell sogar ihr kostenloses E-Book „11 Gründe, warum du niemals ein Vermögen aufbaust… und wie du das noch heute änderst!“)

Facebookseite: https://www.facebook.com/babettgruen.de/
Twitter: https://twitter.com/BabettGrun
E-Mail: babett.gruen@gmail.com

Ein Kommentar, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Löse diese Aufgabe vor dem Abschicken! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.