Geld, Macht und Profit gibt es nicht – willst Du vielleicht Erfolg haben und reich werden?

2015-ZurSacheLogo

Manchmal sind mir die Menschen zu kompliziert.
Ja, ich weiß: Als Unternehmerin, die ihren Lebensunterhalt damit verdient, mit Menschen und ihren komplexen Problemen rund ums Geld zu arbeiten, sollte ich so ein Geständnis eigentlich nicht veröffentlichen.
Aber: Hier geht es gerade nicht ums Geld. Sondern um Worte – und was Worte in Menschen auslösen.

12656017_1278989222127680_1836470236_oAufhänger für diese Überlegungen ist die Namensgebung für einen wirklich genialen Workshop, mit dem wir Freiberuflern und Unternehmern helfen werden, endlich ihren Durchbruch zum Erfolg zu schaffen. Innerhalb der Workshopreihe Zur Sache, Schätzchen! sollte dieser Workshop in München „Geld, Macht, Profit“ heißen – ein absolut genialer Name, wie wir fanden.
Wir:
Das bin ich (der Esel, der sich heute ausnahmsweise mal einfach so zuerst nennt), bekanntermaßen Finanzexpertin und Unternehmensberaterin mit dem Schwerpunkt Geld.
Alexandra Stöhr ist Unternehmercoach und Lehrtrainerin DVNLP mit Schwerpunkt (Eigen)Macht.
Und Benita Königbauer, unsere congeniale Steuerberaterin und Profit Coach mit Schwerpunkt Gewinn, also Profit.

In diesen 3 Begriffen steckte für uns alles drin, was ein Selbständiger sich für seinen beruflichen Erfolg nur wünschen kann, all das, worum es im Kern einer jeden Unternehmung geht:

  • Geld
    Es ist die Messgröße deines Umsatzes, das Benzin, das deinen Motor am laufen hält. Mit Geld bezifferst du deine Preise, bezahlst deine Angestellten, erfährst und verteilst du in jeder Kaufmannswelt Wertschätzung. Du brauchst es als Polster für schlechte Zeiten und zur Umsetzung deiner neuen Ideen. Es ist DAS Mittel, mit dem Du alles in Zahlen übersetzen und alles bewertbar machen kannst – unterm Strich ist es also das Surrogat all dessen, was du tust.
  • Macht
    Macht – was für ein wunderbarer Begriff! Das Gegenteil von Ohn(e)macht, die buchstäbliche Manifestation des Unternehmertums: Selbst machen, selbst entscheiden, nicht abhängig sein, verantwortlich sein dürfen.
  • Profit
    Der Profit ist der Verdienst des Unternehmers. Das, was ihm aus seinen Ideen, aus seinem Einsatz, seiner Risikofreude und -tragfähigkeit als Gewinn zusteht. Er ist das Bindeglied zwischen der unternehmerischen und der privaten Ebene: Der finanzielle Grund, der es mir versüßt, Unternehmer zu sein.

Ich dachte, der Workshop schlägt ein wie eine Bombe!

Könnt Ihr Euch vorstellen, wie groß mein Erstaunen war, als dieser Titel nur auf sehr begrenzte Gegenliebe stieß?
Eine einzige Anmeldung in 2 Wochen – derweil im Gespräch in Unternehmerkreisen ganz klar geäußert wird „Ich verdiene nicht genug Geld!“, „Ich habe nicht die Macht /die Möglichkeit, umzusetzen, was ich will!“ oder „Ich muss jeden Cent zweimal umdrehen!“…
Und dann stößt ein solcher Titel, der Lösung all dieser Probleme verheißt, auf taube Ohren?
Sehr irritierend.

Mittlerweile weiß ich, warum der Titel nicht funktioniert hat.

Denn für uns, die wir uns mit diesen Themen, mit diesen Worten schon so lange auseinandersetzen, haben sie eine vollkommen andere Bedeutung als für diejenigen, die sich damit herumschlagen.

  • Geld ist immer zu wenig.
    Geld ist Mangelware: Es verinnt zwischen den Fingern, muss so hart verdient werden, wird einem einfach abgezogen (Steuern, IHK), hat einen unangenehmen Zusammenhang mit Zahlen und Mathematik und verliert sogar an Wert, wenn man es spart.
  • Macht wird immer ausgenutzt.
    Macht haben „die Anderen“: Staaten, das Finanzamt, Diktatoren, Kapitalisten, Konzerne. Selbst Macht, die wir auf uns selbst beziehen, betrachten wir argwöhnisch darauf, ob sie uns nicht doch korrumpiert und uns zu schlechten Menschen macht.
  • Profit
    Die Kombination aus Machtmißbrauch und Geldschneiderei.

So betrachtet, ergibt sich natürlich ein vollkommen anderes Bild. Ich würde unseren Workshop auch nicht buchen.

Also haben wir das Seminar umbenannt:

endlichErfolg1Mach dich erfolg(+)Reich. Das klingt nicht so direkt, ist nicht so hart. Viel gefälliger.

An den Tatsachen ändert sich natürlich nichts:
Es wird um Geld und Profit gehen – darum, wie du Preise kalkulierst, wie Du dein Geschäftsmodell praktikabel machst und wie du reich wirst. Denn du bist nicht (nur) Unternehmer geworden, um die Welt zu retten und ein wirklich gutes Produkt / eine wirklich gute Dienstleistung zu verkaufen. Du hast es verdient, dir ein Vermögen aufzubauen und so viel Geld zu verdienen, dass es Dir gut geht. Dein Unternehmen soll Dir dienen, nicht du dem Unternehmen. „Profitabel zu sein“ ist für jede Unternehmung die Grundvoraussetzung dafür, überhaupt existieren zu dürfen.

Damit das überhaupt passieren kann, brauchst du Macht. Du mach(s)t dein Unternehmen zu dem, was es ist, denn du triffst die Entscheidungen. Diese Entscheidungsgewalt anzunehmen ist gar nicht so einfach, wir neigen sehr dazu, uns selbst zu begrenzen und uns Gegebeheiten unterzuordnen.
Ich habe nicht genug …Kunden, …Umsatz, …Gewinn, …Kontakte, …Zeit: All das sind Entscheidungen, die du selbst getroffen hast, selbst wenn du geglaubt hast, sie nicht getroffen zu haben.
Das anzuerkennen ist für niemanden leicht  – und es ist auch nicht leicht, den Schalter im Kopf umzulegen und sich diesen Erfolg (denn als „Erfolg haben“ wird die Miniminierung dieser Herausforderungen im Allgemeinen bezeichnet) einfach zu nehmen.

Benita, Alexandra und ich sind Spezialisten in unseren jeweiligen Gebieten (und glaubt mir, wir können auch wunderbar voneinander lernen!) – zusammen haben wir die Mittel und Wege, die dir das „Erfolg haben“ und „reich werden“ erleichtern:
Betriebswirtschaftliche Mittel wie Benitas Profit First, kaufmännische Mittel wie meine Realkalkulation und mentale Erklärung und Unterstützung aus Alexandras All-over-arround-Sicht machen es Dir möglich, endlich den kleinen, aber entscheidenden Schritt zu gehen, den Du noch brauchst.

Wenn Dir also dieser Workshop doch interessant erscheint, dann schau auf unserer Workshopseite von „Zur Sache, Schätzchen! Mach dich endlich erfolgReich“ vorbei und lass uns wissen, was Dich anspricht und was eher nicht so. Damit hilfst Du uns sehr, genau die Menschen in der richtigen Weise anzusprechen, denen unser Workshop am allerbesten hilft, sich endlich erfolgReich mit ihrem Unternehmen zu machen!

Und natürlich freuen wir uns doppelt, wenn Du uns im April in München besuchst und Du diesen Artikel an die weiterleitest, die sich ebenfalls erfolgReich machen wollen.

Als Dankeschön erhältst Du, wenn Du mir eine E-mail schickst (info@geldwert-finanz.de), von mir einen Bonuscode, mit dem Du ganze 10% Deines Workshop-Preises sparst.

 

Wie Benita und Alexandra unser Titel-Dilemma befanden und was sie daraus gebloggt haben, kannst du hier nachlesen:

–>Benita: Erlaubst Du Wörtern, Deinen Erfolg zu torpedieren?

–> Alexandra: Schattensprünge, die keiner wagt

Alle Infos immer direkt per Mail? Dann trag dich doch in unseren Newsletter ein.

Ein Kommentar, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Löse diese Aufgabe vor dem Abschicken! *