1-Minuten-Finanztipp: Deine Steuererklärung

Na? Steuererklärung schon fertig gemacht? Die reguläre Abgabe wäre ja am 31.Mai 2018 für das Jahr 2017. Doch in vielen Bundesländern gibt es direkt eine Verlängerung vorneweg. Mehr Zeit kann man auch beantragen und ab nächstem Jahr wirst Du eh mehr Zeit erhalten.

Was sich sonst noch ändert?

Nicht nur wird die Frist ab nächstem Jahr deutlich länger, sondern Du wirst auch weniger Papierkram einreichen müssen, denn die Belege müssen nicht mehr mit abgegeben werden.

VORSICHT!

Hier liegen gleich zwei Fallen parat!

Falle Nummer 1: Mehr Zeit bedeutet oft unnötig langes Herauszögern. Warum sollte die Steuererklärung leichter, schneller oder besser von der Hand gehen, wenn Du sie länger liegen lässt? Neue Informationen kommen keine dazu! Ich würde behaupten, es gehen eher Daten verloren oder lassen sich nicht mehr so gut zuordnen.
Der Zwang, die Belege zeitnah zu sortieren und einreichen zu müssen, hatte dazu angehalten wenigstens einmal im Jahr Ordnung zu schaffen.

Falle Nummer 2: Nur weil du Belege nicht mehr einreichen musst, heißt es nicht, dass Du sie nicht haben musst. Du solltest also nicht auf die Idee kommen, Phantasie walten zu lassen…

Meine Tipps also:

Setze dir eine Frist, die möglichst nah am alten Jahr liegt, dann hast du es „hinter“ Dir und kannst Dich auf das Hier und Jetzt fokussieren ohne viele Altlasten mit dir herumzutragen. So bewahrst Du auch einen aktuellen Finanzüberblick und kommst nicht ins Schwimmen. Bei Angestellten bekommst Du so schneller (hoffentlich) Deine Erstattung. Selbständige wissen so schneller und besser wie sie beim Finanzamt stehen – Nachzahlung oder Rückerstattung. Da sollte Klarheit herrschen.

Tipp Nummer zwei: Bringe Ordnung in Deine Belege, tu’s für Dich! Auch wenn Du sie wahrscheinlich nicht einreichen musst, sei ordentlich mit den Belegen, denn wenn doch mal jemand nachfragt, bist Du mit einem Griff fertig und brauchst nicht wieder von vorne anfangen.

In diesem Sinne: Viel Spaß bei der Steuererklärung – nimm’s mit Freude, dann geht’s auch leichter.

Weitere Artikel

Ein Kommentar, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.